Jahr 2017


 

 

40 jähriges Priesterjubiläum von unserem Zentralpräses Pater Josef Schwemmer

am 21. Juni 2017 in Auerbach

 

 

Auerbach   -   40-jähriges Weihejubiläum

 

Der in Auerbach geborene Pater Josef Schwemmer vom Orden des Allerheiligsten Erlösers (Congregatio Sanctissimi Redemptoris) feierte in Auerbach sein 40-jähriges Weihejubiläum. Der 68-jährige Priester stammt einer kinderreichen Maurerfamilie mit fünf Kindern. Bei einer Volksmission der Redemptoristen in der Auerbacher Pfarrei St. Johannes der Täufer wurde der junge Ministrant mit dem Redemptoristenorden bekannt.

 

Er erkannte seine Berufung zum Priesterberuf und als Seminarist in den Ordensseminarien in Ingolstadt und Forchheim besuchte er dort auch das staatliche Gymnasium. Nach dem Abitur in Forchheim trat er ins Noviziat der Redemptoristen in Gars ein, studierte an der  dortigen Ordenshochschule und dann an der Universität in München. Am Festtag Christi Himmelfahrt wurde er in Gars zum Priester geweiht.

 

Der 68-jährige Ordensgeistliche wirkte als Priester in den verschiedensten Bereichen der Seelsorge. Er war erzieherisch tätig als Präfekt und Rektor in den Ordensinternaten, unterrichtete am Gymnasium in Ingolstadt und in Gars, wirkte als Gemeindemissionar im süddeutschen Raum und als Pfarrer in Würzburg. In diese Zeit fiel auch die Erkrankung seines Vater mit der Diagnose Morbus Alzheimer (1991), der Tod seiner Mutter (1995) durch Herzinfarkt im Rahmen der Pflege des bereits bettlägrigen Vaters wie auch dessen Sterben (1996).

 

Wieder als Gemeindemissionar von Cham aus wirkend übertrug ihm der Orden im Jahr 2014 das Amt des Zentralpräses der Marianischen Männerkongregation (MMC) Cham. Trotz eines mit Gottes Hilfe glücklich überstandenen überstandenen Schaganfalls nahm er im Gehorsam gemäß seinem Ordensgelübde diese Aufgabe an, denn er ist  seit früher Kindheit mit der besonderen Verehrung der Gottesmutter in der Marianische Männerkongregation vertraut. Beide Großväter wie auch sein Vater waren Gründungsmitglieder der MMC Auerbach. Im Juni 2014 feierte Pater Josef Schwemmer dann als neuer Zentralpräses mit den Auerbacher MMC-Sodalen das 60-jährige Bestehen der Auerbacher Kongregationsgruppe. Zu der Aufgabe der geistigen Führung und Betreuung von mehr als 100 MMC-Ortsgruppen rief ihn sein Provinzial in die Leitung des Garser Klosters und ist nun Rektor des Redemptoristenklosters in Gars am Inn, Kreis Mühldorf.

 

Mit dem Vizerektor des Redemptoristenklosters Lothar Abend, der sein 50-jähriges Priesterjubiläum beging, und Rektor Pater Schwemmer hatte das Kloster Gars an deren Weihetag, dem Christi Himmelfahrtsfest, sein großes Fest. In  seiner Heimatpfarrei Auerbach gab es nun mit dem gebürtigen Auerbacher Redemporistenpater anlässlich des 40-jährigen Weihjubiläums einen Festgottesdienst in Konzelebration mit Dekan Pater Markus Flasinski (CR) und dem ebenfalls in Auerbach geborenen und bekannten Pfarrer Hans Eisend aus Schnaittach, der mit dem Jubilar als Redemptoristenzögling in Forchheim sein Abitur gemacht hat.

 

Der Jubilar feierte mit der Männerkongregation Auerbach und auch mit den Schulschwestern von Unserer Lieben Frau die immer wieder für einen „Tag des Gott geweihten Lebens“ im Auerbacher Kloster Gastgeber sind ein gutes Dutzend von gebürtigen Auerbacherinnen und Auerbachern, die ihre Berufung erkannt haben und sich davon in ein Leben als Priester und Ordensleute führen ließen. Die Idee zu diesem Treffen entstand in Schnaittach beim Begräbnis des in Auerbach geborenen und aufgewachsenen Pfarrers in Ruhe Konrad Ringl. Pfarrer i.R. Ringl lebte zuletzt in Schnaittach, wo Hans Eisend Pfarrer der dortigen Pfarrei St. Kunigund ist. Pater Josef Schwemmer, CssR, befürwortete diese Idee und erbot sich damals, die sich der anfallenden vorbereitenden Organisationsarbeiten anzunehmen.

  • Festgottesdienst in Auerbach in  Konzelbration mit Pfarrer Eisend, Jubolar Pater Schwemmer und Dekan Pater Flasinski
  • Imbiß mit PawerPointPräsentatio - 40-jähriges Priesterjubiiläum erstellt von MMC Obmann Wolfgang Ziebell
  • Festgottesdienst mit MMC-Fahnenabordnung (Würdigung von Pater Schwemmer als Zentralpräses)
  • Ständchen der Schwestern mit Geschenkübergabe durch Provinzialoberin Sr. M. Lucilla Hauser nach Festgottesdienst in Konzelebration Jubiilar Pater Schwemmer, Monsignore Karl Ellmann und Pfarrer Albert Werner.
Text u. Bild: © Karl Schwemmer

 

 
 
 
Ihren Frühjahrskonvent eröffnete die Marianische Männerkongregation (MMC) Auerbach in gottesdienstlicher Gemeinschaft mit der ganzen Pfarrei im sonntäglichen Hauptgottesdienst. Dekan und Ortspräses Pater Markus Flasinski (CR) hieß Zentralpräses Pater Josef Schwemmer (CSsR) aus Cham willkommen und feierte mit ihm in Konzelebration die Eucharistie.
 
Für alle sprach Zentralpräses Schwemmer  in seiner Sonntagspredigt das MMC-Jahresthema an:  „Heilige Messe - Gebet - Maria - Kraftquellen unseres Glaubens“. Er  ermunterte so zum Gottesdienstbesuch, zum gemeinsamen wie zum persönlichen Gebet und zur Betrachtung der Gottesmutter Maria als Vorbild .
 
Der Konvent in der Arche begann dann mit einem Marienlied. Darauf gedachte man der verstorbenen Sodalen insbesondere  der Toten des vergangenen Jahres . Zu betrauern waren sechs im Alter von 77 bis 97 Jahren verstorbenen Sodalen der MMC-Ortsgruppe  Auerbach.
Man gedachte aber auch des im Mai 2016 plötzlich verstorbenen Zentralpräses Pater Erich Liebl aus Cham.
 
Anschließend ehrten Zentral präses Schwemmer , ein gebürtiger Auerbacher,  der Nachfolger  Pater Liebls in dieser Aufgabe und der örtliche Obmann Wolfgang Ziebell die Sodalen Michael Gsell, Emil Merkl, Richard Raß und den entschuldigten Peter Schreg für 25-jährige MMC-Mitgliedschaft und den Sodalen Wolfgang Rupprecht für 50-jährige Treue zur Marianischen Männerkongregation.
 
Im organisatorischen Teil des Konvents  lud Obmann Ziebell ein, an der diesjährige Marienwallfahrt nach München zum 100-jäherigen Fest „Patrona Bavariae“ teilzunehmen. Sie führt zum Münchener Marienplatz und  zur dort im Jahre 1637 von Kurfürst Maximilian errichteten Mariensäule. Von hier, dem symbolischen Mittelpunkt Bayerns,  ausgehend wurden lange  Zeit die Entfernungen zu vielen Städten Bayerns gemessen. An der Mariensäule sammeln sich auch heute die Menschen zum Rosenkranzgebet und im Marienmonat Mai zur Feier von „Maiandachten“. Seitens der Männerkongregation ist eine Busfahrt nach München geplant.
 
Ziebell stellte weiter die vom Sodalen Martin Schrüfer neu erstellte MMC-Homepage vor. Sie kann unter  www.mmc-auerbach.de
aufgerufen werden und ist mit der Homepage der Pfarrei verlinkt. Damit besteht auch das Angebot eines Zugangs für die jüngeren Christen in der Pfarrei über das Internet zur Männerkongregation. Er will auch zum Eintritt in die Kongregationsgemeinschaft  motivieren.
Nach dem Vortrag von Zentralpräses Schwemmer zum MMC-Jahresthema:  „Heilige Messe - Gebet - Maria - Kraftquellen unseres Glaubens“ sang man zum Abschluss des Frühjahrskonvents den „Engel des Herrn“.
 
dscf1127---mmc 
Bild von links: örtlicher  MMC-Obmann Wolfgang Ziebell,  Richard Raß, Emil Merkl, Zentralpräses  Pater Josef Schwemmer,  Michael Gsell, Willibald Rupprecht.
 
Text u. Bild: © Karl Schwemmer

 


 

 
Marianische Männerkongregation Auerbach/Opf. MMC Auerbach [-cartcount]