Das Rosenkranzgebet


 

Wie und warum betet man den Rosenkranz?

"Die wirklichen Zentren der Welt- und Heilsgeschichte sind nicht die betriebsamen Hauptstädte von Politik und Wirtschaft, von Geld und irdischer Macht. Die wahren Mittelpunkte der Geschichte sind die stillen Gebetsorte der Menschen. Hier vollziehen sich in besonders dichter Weise die Begegnung der irdischen Welt mit der überirdischen Welt, der pilgernden Kirche auf Erden mit der ewigen und siegreichen Kirche des Himmels. Hier geschieht Größeres und für Leben und Sterben Entscheidenderes als in den großen Hauptstädten, wo man meint, am Puls der Zeit zu sitzen und am Rad der Weltgeschichte zu drehen." (Papst Johannes Paul II.)
 

"Die Allerseligste Jungfrau Maria gab dem Rosenkranzgebet eine solch große Wirkung, daß es kein materielles, spirituelles, nationales oder internationales Problem gibt, das nicht durch ihn und durch unser Opfer gelöst werden kann."
(Sr. Lucia, Seherin von Fatima)

 

Kraft, Wohltaten und Vorzüge des hl. Rosenkranzgebets:


Der Rosenkranz, mit Frömmigkeit meditiert/gebetet:
- erhebt uns zu der vollendeten Erkenntnis Jesu Christi
- reinigt unsere Seele von Sünden
- verleiht uns den Sieg über alle unsere Feinde
- erleichtert uns die Übung der Tugenden
- bereichert uns mit Gnaden und Verdiensten
- gibt uns die Mittel, mit denen wir bei Gott und den Menschen alle unsere Schuld begleichen können!
- besitzt die Macht für uns bei Gott alle Arten von Gnaden zu erlangen

 

(Quelle: Hl. Ludwig Maria Grignion von Montfort: Der heilige Rosenkranz - das wunderbare Geheimnis der Bekehrung und des Heiles, Nr. 81)

 

rosenkranz

 
Marianische Männerkongregation Auerbach/Opf. MMC Auerbach [-cartcount]