Jahresplan 2022


 

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Terminänderungen werden rechtzeitig bekannt gegeben.

                

 

          Hl. Messe am Sonntag, 20. März 2022

 


             Pfarrkirche St. Johannes der Täufer


             09:00   MMC-Gottesdienst mit Weihe an Maria            

 


 

Andachten, gestaltet von der MMC

 

 

 

 

 


 

Anbetungen, gestaltet von der MMC

 

 

Gründonnerstag, 14.04.2022

 

30. und 31. August 2022      Ewige Anbetung        

 


 

Teilnahme an Prozessionen mit Fahne und Himmel

 

 

Donnerstag, 16. Juni 2022        Fronleichnam:                     

 

Mittwoch, 31. August 2022        Abschluss „Ewige Anbetung“

 

 

Weitere Prozessionen

 

Montag, 15. August 2022       Pinzigberg, Fest Maria Himmelfahrt

 

Bittprozessionen:                           siehe Gottesdienstordnung

 

 


 

Arbeitsdienste

 

 

Fronleichnam:        Tische und Bänke aufstellen

 

Patronatsfest:       Tische und Bänke aufstellen

 

 


 

Hinweis:

 

 

   Die Messen für unsere verstorbenen Sodalen werden immer

   am 3. Mittwoch am darauf folgenden Monat gelesen.

 

   Jeden 3. Mittwoch im Monat möchte die MMC auch einen Männer-
   Gottesdienst gestalten, mit einer kleinen Anbetung vor der Messe und 
   mit einem gemütlichen Beisammensein nach der Messe.

 

 


 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Gottesdienstordnung.


Alle Marienfeste im Ablauf des Jahres


Der 1. Januar, der 8. Tag nach dem Weihnachtsfest, ist der Tag der „Namensgebung des Herrn“ und das Hochfest der Gottesmutter Maria.

Am 23. Januar wird an die Verlobung von Maria mit Josef erinnert.

Am 2. Februar, vierzig Tage nach Weihnachten, ist das Fest „Maria Lichtmess“, das Fest der „Darstellung des Herrn“.

Am 11. Februar wird die Erscheinung Mariens in Lourdes (1858) als "nicht gebotener Gedenktag "gefeiert.

Der 25. März ist das Hochfest der "Verkündigung des Herrn" an Maria.

Am 26. April wird das Fest "Unsere Liebe Frau vom Guten Rat" begangen.

Am 1. Mai ist noch an manchen Orten „Maria Königin“ als nichtkanonisches Marienfest erhalten.

Der 13. Mai dient der Erinnerung an die Erscheinung (1917) "Unsere Liebe Frau in Fatima".

24. Mai ist das Fest "Maria, Hilfe der Christen", besser bekannt als "Schutzmantelfest".

Am 31.Mai wird mit „Maria Heimsuchung“ des Besuchs Marias bei Elisabet(h) gedacht. In manchen Regionen wird das Fest noch am ursprünglichen Datum, am 2. Juli, gefeiert.

Am 9. Juni wird in Rom und vielen Diözesen der Welt „Gratia Maria“, das nichtkanonische Fest "Maria, Mutter der Gnade", gefeiert.

Am Samstag der Woche nach Fronleichnam (am 10. Samstag nach Ostern) wird der Gebotene Gedenktag „Unbeflecktes Herz Maria“ begangen.

Am 5. Juli wird das Gedächtnisfest an die "Sieben Freuden Marias" gefeiert.

Der 16. Juli heißt „Carmen“, das Fest "Unsere Liebe Frau auf dem Berg Karmel".

Am 5. August wird mit dem Fest „Maria Schnee“ der Jahrestag der Wiedereinweihung der Basilika Santa Maria Maggiore in Rom begangen.

Der 15. August ist mit dem Hochfest "Maria Himmelfahrt" der wohl wichtigste Marienfeiertag.

Auf den 22. August legte das 2. Vatikanische Konzil „Regina“, den gebotenen Gedenktag "Maria Krönung" (Maria, Königin des Himmels).

Am 8. September begeht die katholische Kirche das Fest „Maria Geburt“.

Am 12. September ist der Gedenktag „Maria Namen“.

Der 15. September ist dem "Gedächtnis der Sieben Schmerzen Mariens" gewidmet; siehe im Gotteslob Nr. 584 "Christi Mutter stand mit Schmerzen" ("Stabat Mater dolorosa")

Der 24. September ist das Fest "Barmherzige Maria", auch "Maria vom Loskauf der Gefangenen".

Am 7. Oktober wird „Rosa“ gefeiert, das Rosenkranzfest.

Der 10. Oktober heißt „Mutterschaft Marien“, ein nichtkanonisches Marienfest.

Am 12. Oktober ist „Pilár“, das nichtkanonische Fest des Heiligtums "Unsere Liebe Frau von der Säule" in Saragossa.

Der 21. November ist der Tag des Gebotenen Gedenkens an Maria Tempelgang oder Maria Opferung, der "Gedenktag Unserer Lieben Frau in Jerusalem".

Am 8. Dezember, neun Monate vor Mariä Geburt, wird „Concepcion“, das Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria, gefeiert.

Am 18. Dezember, eine Woche vor Weihnachten, wird „Maria Erwartung“ begangen.

 
Marianische Männerkongregation Auerbach/Opf. MMC Auerbach [-cartcount]